Aktuelle Reisewarnungen auf einer Weltkarte ansehen

Für Reisende und Weltenbummler ist es empfehlenswert sich vor und während einer Reise sorgfältig über die Verhältnisse und die aktuelle Sicherheitslage am Reiseziel zu informieren. Heutzutage ist fast die ganze Welt für Reisende erschlossen, die Sicherheitsbedingungen ändern sich jedoch regelmäßig. Täglich gibt es neue Nachrichten von Krieg, Terror- und Entführungsgefahr, politischen Unruhen und Epidemien. Eine Möglichkeit sich über aktuelle Reisewarnungen zu informieren ist die von Matthias Jaekle entwickelte Weltkarte der Reisewarnungen die man auf reisewarnungen.org findet.

Aktuelle Reisewarnungen auf der Weltkarte

Aktuelle Reisewarnungen auf einer Weltkarte ansehen

Aktuelle Reisewarnungen auf einer Weltkarte ansehen

Für die Darstellung der Weltkarte der Reisewarnungen werden die Reisewarnungen mehrerer westlicher Außenministerien herangezogen und nach einem von Matthias Jaekle  entwickelten Schlüssel quantifiziert. Das so berechnete durchschnittliche Meinungsbild westlicher Regierungen zeichnet eine Weltkarte der Reisewarnungen, die nach dem Ampelprinzip eingefärbt ist. Fein abgestuft von grün über gelb bis rot kann man so die sichersten Reiseziele auf allen Kontinenten erkennen und in die eigenen Reiseplanungen einbeziehen. Mit wenigen Mausklicks kann man sich weitere Informationen über das gewünschte Reiseland einholen. Die Daten werden jede Nacht aktualisiert. Die dargestellten Reiseinformationen sollten jedoch nur als erste Anhaltswerte dienen.

Vor jedem Reiseantritt und jeder Reisebuchung sollten auch die aktuellen Bewertungen beim Auswärtigen Amt geprüft werden. Hier findet man ebenfalls aktuelle Reisewarnungen und sehr viele andere Informationen über alles was zum Reisen und den Aufenthalt im Ausland dazu gehört. Die Broschüre „Kleiner Ratgeber für Ihre Urlaubsplanung – Wir wollen, dass Sie sicher reisen“ im PDF Format gibt Tipps wie man sich auf eine Reise vorbereiten kann und erklärt wie man brenzlige Situationen vermeiden kann und welche Hilfe durch die deutschen Auslandsvertretungen im Notfall möglich ist.