Der Gehaltsrechner 2013 – Nettogehalt vom Bruttogehalt errechnen

Um anhand des Bruttogehalts den tatsächlichen Nettoverdienst zu errechnen, müssen viele sehr unterschiedliche Kriterien beachtet werden. Aus diesem Grund gestaltet sich die Errechnung des Gehalts für einen Laien nicht immer einfach. Die Auskunft über das Nettogehalt ist vor allem dann relevant, wenn ein Arbeitnehmer vor der Entscheidung steht, eine neue Arbeitsstelle anzunehmen und das hiermit verbundene Einkommen ausschließlich in Form des Bruttogehalts angegeben wird. Für die genaue Errechnung des tatsächlichen Nettoverdienstes findet sich im Internet ein sehr nutzbringendes Tool, welches unter der Bezeichnung Netto Gehaltsrechner 2013 geführt wird und das auf der Webpräsenz von Spiegel Online kostenlos zur Verfügung steht.

Brutto Netto Gehaltsrechner 2013

Brutto Netto Gehaltsrechner 2012

Brutto Netto Gehaltsrechner 2012

Der Nettogehaltsrechner 2013 gestaltet sich in Form eines umfangreichen Formulars, in welches alle relevanten Daten bezüglich des Bruttolohns, des entsprechenden Steuerjahrs, der Steuerklasse, des Bundeslandes, der Art der Krankenversicherung, des Versicherungsschutzes, der Kirchensteuerpflicht und einige weitere mehr eingetragen werden können.

Selbst für den jährlichen Freibetrag, den Arbeitnehmerbeitrag zu einer privaten Krankenversicherung und für den genauen Versicherungssatz findet sich in diesem umfangreichen Tool von Spiegel Online jeweils ein entsprechendes Eingabefeld. Nachdem das Formular ausgefüllt wurde, kann die Berechnung des Nettoverdienstes mit nur einem Klick auf den entsprechenden Button gestartet werden.

Das Ergebnis der Berechnung wird daraufhin sehr übersichtlich aufgegliedert und in tabellarischer Form auf der Homepage aufgeführt. Der Nutzer des Nettogehaltsrechners findet in dem Ergebnis noch einmal die eingegebenen, persönlichen Daten vor, um diese auf ihre Richtigkeit überprüfen zu können. Unter dieser Aufgliederung der persönlichen Daten findet sich das letztendliche Rechenergebnis bezüglich des Nettolohns. Beispielsweise kann der Nutzer des Online-Tools mit diesem sehr einfach ermitteln, wie viel Lohnsteuer er tatsächlich pro Monat und Jahr erbringen muss. Auch die jährlichen und monatlichen Beiträge für die Renten-, Arbeitslosen-, Pflege- und Krankenversicherung werden in dem Rechenergebnis natürlich detailliert aufgeführt. Zu guter letzt findet sich in dieser Ergebnistabelle die genaue Angabe des in Bezug auf den angegebenen Bruttolohn jährlichen und monatlichen Nettoverdienst.

Mithilfe dieses umfangreichen Nettogehaltsrechners 2013 lässt sich sehr einfach ermitteln, ob sich eine angebotene Arbeitsstelle in Bezug auf den Nettoverdienst als wirklich rentabel gestaltet und ob ein eventueller Wechsel des Arbeitgebers auch den gewünschten Mehrverdienst mit sich bringt. Ein alternativer Rechner findet sich beispielsweise unter brutto-netto-rechner.info.