E10 Verträglichkeit – Liste der DAT zeigt welche Autos E10 Benzin vertragen

Die DAT  Broschüre zur E10-Verträglichkeit von Kraftfahrzeugen ist seit Anfang des Jahres eines der beliebtesten PDF Dokumente überhaupt. Seit Beginn des Jahres 2011 gibt es hier in Deutschland und auch in ganz Europa das neue E10 Benzin das an den Tankstellen für Verwirrung sorgt. E10 Benzin ist eine neue Benzinsorte mit 10 Prozent Bioethanol Anteil. Im herkömmlichen Benzin sind maximal 5% Ethanol zu finden. Fast alle modernen Autos sind E10 verträglich und können den neuen Biosprit tanken. Allerdings hat es sich herumgesprochen dass es noch einige Ausnahmen gibt die E10 unverträglich sind und die den Kraftstoff, den man an den Zapfsäulen und Zapfpistolen an der Bezeichnung „NormalE10“, „SuperE10“ oder „SuperPlusE10“ erkennt, nicht tanken dürfen da sonst technische Schäden auftreten könnten.

E10 Verträglichkeit Liste der DAT

E10 sorgt für Verwirrung an den Tankstellen

Sollten Zweifel an der E10-Tauglichkeit des eigenen Fahrzeugs bestehen, so sollte man vor dem Tanken einen Blick die DAT E10 Liste werfen. Diese Auflistung wird laufend von der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) gepflegt und zeigt genau welche Fahrzeuge E10 Benzin vertragen und welche nicht. Neben Marken und Modellen werden auch die Service-Telefonnummern der Hersteller aufgelistet. Sollten trotzt der DAT E10 Liste Zweifel an der E10-Tauglichkeit des eigenen Fahrzeugs bestehen, wird eine telefonische Beratung hinsichtlich der E10-Verträglichkeit beim Vertragshändler oder über die genannten Hersteller-Hotlines ausdrücklich empfohlen. Die aktuelle E10-Verträglichkeitsliste der DAT beinhaltet neben einer Übersicht für PKW auch Hinweise zur E10 Verträglichkeit für Motorräder.

Die DAT  Broschüre zur E10-Verträglichkeit von Kraftfahrzeugen als PDF-Datei kann man direkt bei der DAT kostenlos herunterladen (Direktlink – Größe ca. 1 MB).

Wer wissen möchte warum es das E10 Benzin überhaupt gibt: Die Beimischung von Ethanol zum Benzin hat 2 entscheidende Vorteile. Bioethanol wird aus Pflanzen, also regenerativen Quellen, gewonnen und reduziert damit den Ausstoß des Klimagases CO2. Ausserdem werden durch die Verwendung von nachwachsenden Biokraftstoffen die weltweiten Erdölreserven geschont.

Update: Der große stern TV-Benzintest vom 09.03.2011 hält ebenfalls viele Infos parat. Lesenswert:  Fahrzeug-Check zum Bio-Sprit:Verträgt mein Auto E10?