Welche Hersteller sich hinter No-Name Produkten verbergen

Die meisten Verbraucher möchten beim Einkauf von Lebensmitteln und Haushaltsprodukten Geld sparen und greifen deshalb bevorzugt zu den sogenannten No-Name Produkten von Discountern wie Aldi, Lidl, Plus, Penny und anderen. Mit dem Griff zu einem der zahlreichen No-Name Produkte ist es mittlerweile ohne Qualitätseinbußen möglich beim Einkauf Geld zu sparen, denn diese No-Name-Produkte werden in der Regel von großen Lebensmittelfirmen hergestellt, sind aber deutlich günstigere Doubles von deren bekannten Markenerzeugnisse.

Welche Hersteller sich hinter No-Name Produkten verbergenNo Name Produkte vom Markenhersteller

Das Internetportal wer-zu-wem.de beschäftigt sich mit den Herstellern der, auch Handelsmarken genannten, No-Name Produkte und hat für uns Verbraucher eine Liste mit den Herstellern von Handelsmarken recherchiert. Handelsmarken werden entweder von namhaften Herstellern oder von nur auf Handelsmarken spezialisierten Herstellern produziert. Zudem kommen Handelsmarken nicht immer zwangsläufig von demselben Hersteller, es ist möglich dass die Hersteller wechseln oder mehrere Hersteller hinter einem No-Name Produkt stehen. Die kostenlose Liste mit Herstellern von Handelsmarken, über die auch schon das ARD-Magazin Plusminus und das Sat.1 Magazin Akte 20.11 berichtet haben, kann man sich online anschauen oder aber im PDF Format abspeichern und ausdrucken.

Die Tatsache dass bekannte Produkte unbekannte Ableger mit gleichem Inhalt haben, ist mittlerweile ein weit verbreiteter Spartipp. So haben sich auch schon mehrere Autoren mit dem Thema befasst. Amazon.de empfiehlt Schnäppchenjägern und Markendetektiven derzeit 3 Bücher die sich mit No-Name Produkten bei Discountern befassen.